Wednesday i’m in love

Ich habe mich erneut verliebt und zwar beim Musikvideo-Gucken. Mark Hollis ein Schnittchen, welches ich bis dato übergangen habe. Ist es die outward appearance, die mich ganz stark an die Jungs aus meinen ersten und nachhaltig-abgegriffenen Englisch-Schulbüchern aus den 1980ern erinnert? Ist es der ungelenke und zuckende Tanzstil und die theatralisch-verzogene Mimik? Tangiert mich das zarte Herunterziehen seiner Mütze in Minute 3:22? Oder doch das gesamte Mode-Kombinat inklusive Schlipps und Dufflecoat? An der Britishness muss es auf jeden Fall liegen. Des Weiteren danke ich seinen Eltern, dass sie nicht auf die Idee kamen, eine dentale Korrekturhilfe in seinem Mund zu integrieren. Denn die Zahnfehlstellung, gleichsam wie die abstehenden Ohren sind not a shame. Vielmehr unterstreichen sie die Attraktivität. Von der röhrenden Stimmlage mal ganz abgesehen.

 

 

Related Posts
Illustration Fleur Musc
Berlin Illustration
Illustration Brautpaar
Tatortreiniger Illustration Illu

Discussion about this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.