One book a week: Sebald. Die Ringe des Saturn

Aus dem Zusammenhang gerissen:

„Den eigenen Namen auf irgendein Werk zu setzen, sichert niemandem das Anrecht auf Erinnerung, denn wer weiß , ob nicht gerade die besten spurlos verschwunden sind.“

Sebald: Die Ringe des Saturn. Frankfurt: Fischer 1997, S. 36.

Related Posts
Buch Foto das letzte Hemd ist bunt
Buch Walden Foto

Discussion about this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.