Posts in Tag

Geschichte über Jugend

Highlight

S., du denkst ich sei so obercool, sitze den ganzen Tag mit dem Stift in der Hand am Schreibtisch, während mein Telefon pausenlos klingelt, weil jemand mit mir Kaffee trinken will. In Wahrheit klingelt hier nur manchmal die Müllabfuhr. Dann mache ich die Augen zu und stelle mir vor, das sei Applaus, während ich taub auf dem Sofa liege. So wie jetzt mit meinem abendlichen Müsli, in das ich Avocado geschnippelt hab, um mir mein Leben als young urban professional vorzugaukeln. Nur die scheiß Chiasamen fehlen mir zu meinem Großstädter-Sein.

Generation (wh)Y

Illustration Generation Y

Neulich las ich auf einem (Mode-)Blog einen Eintrag über die Generation Y. Trotz der offensichtlich entlehnten Argumentation eines Online-Lexikons, fand ich mich, abgesehen von der Stilistik, in der eigentlichen Thematik des Textes wieder. Es ging um die Möglichkeit, viele Chancen ergreifen zu können, aber nicht zu müssen und um das Verlorensein innerhalb der Flut von offenen Türen. Leider lese ich auch Leserkommentare, die meist in den Sparten von dumm bis dümmer rangieren. Der Kommentar, der mir ins Auge fiel und Fragen in mir veranlasste,