Posts in Tag

Kurzgeschichten Liebe

Während du Zwiebeln karamellisierst und mit Weißwein abschmeckst, kann ich dir gerade einen Bagel in meinem alten, verdreckten Waffeleisen aufbacken. Ich hatte heute nur ein Eis zum Mittagessen und du meinst, dass das nicht reicht. Du hast Brusthaare und drei auf dem Rücken, ich dafür welche in der Nase, die ich auch noch schneiden muss. Am Himmel fliegt ein Helikopter und mir fällt ein, dass die Wäsche noch in der Maschine liegt. Dein altes Unterhemd riecht nach Jahren noch nach dir, obwohl du es seitdem nicht mehr getragen hast. Mir

Nach langer Zeit der Abwesenheit erscheint hier heute eine neue Samstagnachtgeschichte von Sarah Riedeberger und mir. Ganz kurz, wie eine kleine Alltags-Verknalltheit. Crush Hinten im Bus: Ein gelbes Reclam-Heft. Kein Titel. Den kann ich nicht lesen, weil ich dir auf die Schuhe glotze, weil du nichts sagst. Sowieso sprichst du selten. Die Umlaufbahn des Dieselmotors betäubt mich und gaukelt mir Gefühle vor: Wehr‘ dich nicht, denn ich sammel‘ dich in meinem mentalen Setzkasten. Schmunzelnd muss ich an den verrückten Kommissar aus Dortmund denken, der immer so viel redet und den

  Dezember: Ich zeige dir mein Tattoo, du erklärst mir, warum du immer noch zu Hause wohnst. Mit 28. Ich sage dir, dass ich dich nicht küssen könne und wenn doch, nur schlecht. Du greifst mir in den Nacken und entschuldigst dich dafür. Da weißt du noch gar nicht, dass ich den Griff genau so mag. Ich sähe aus wie ein Spießer, hast du gesagt und ich frage mich, wo du dich die ganzen Jahre versteckt hast. In meinen Gedanken wiegst du mich immer noch in deinem Schoß, in dem