Posts in Tag

Prosa

Hafen

Montag. Du freust dich auf das Schiff mit den vielen rostigen Flecken am Boden, das du trotzdem betrittst, obwohl du weißt, dass es sinken wird und das zum zweiten Mal. Dort liegt es dann am unbeleuchteten Meeresgrund, umspült von Fischströmen und angefressen vom H2O, das durch die Wände eindringt. Eros und Erosion liegen geschwisterlich nebeneinander. „I came to say ‚goodbye‘.“ – „You ALWAYS come to say ‚goodbye‘.“ Die ganze Woche sitze ich am Hafen auf splitternden Holzbänken und kratzigen Steinen, die sich als weiße Staubflecken im Gewebe meiner Hose einnisten

Aus dem Zusammenhang gerissen: Dann erlebte ich schwindelerregende Momente im Supermarkt, der mir wie ein idyllisches Boudoir vorkam, in dem Menschen von erlesenem Zartgefühl uns nicht begafften, wenn ich meine Liebste umarmte. Nothomb, Amélie: Winterreise. Diogenes: Zürich 2012, S. 69.

Spieltrieb

Ich sollte mich öfters mit meinen Künstlerfreunden treffen. Denn ich bin in einem Alter, in dem man sich noch über sein Umfeld definiert. Ich bin der wortwörtliche Dilettant. Mein Schaffen ist lediglich subjektive Illusion, deshalb brauche ich Vorlagen die ich kopieren kann. Also, wer will sich zum Spielen verabreden?

One book a week

Aus dem Zusammenhang gerissen: „Friedrichs Vater, der alte Hermann Mergel, war in seinem Junggesellenstande ein sogenannter ordentlicher Säufer, d.h. einer, der nur an Sonn- und Festtagen in der Rinne lag und die Woche hindurch so manierlich war wie ein Anderer.“ von Droste-Hülshoff, Anette: Die Judenbuche. Frankfurt a. M., Leipzig: Insel Verlag 2005. S.14.

1 2 3 4 5 Page 3 of 5